News CVJM Liedolsheim

Alltagsgedanken

„Schule ist ein großes Geschenk!“

Dieser Satz wurde in unserer Familie von uns Eltern eine zeitlang immer dann angebracht, wenn mal grad wieder Unzufriedenheit über Lehrer und überhaupt angesagt war. Das war vor – hmm – ca. 30 Jahren (übrigens sind heute zwei unserer Kinder selbst Lehrer).
Diese Aussage hatte Jens Rummel – (manchen „Alten“ unter den Lesern dieser Zeilen vielleicht noch bekannt als CVJM-Sekretär beim Landesverband) - aus Lima mitgebracht. Er hatte dort das Kinderheim besucht, das vom Lima-Kinder-
Hilfswerk finanziert und betreut wurde.
„Schule ist ein großes Geschenk“  so sagten es die Schüler im Kinderheim; für sie keine Selbstverständlichkeit.
Vielleicht spüren das in diesen Corona-Zeiten auch unsere Schüler.
Was vermissen sie? Vielleicht nicht in erster Linie das Lernen, die Arbeiten, Klausuren – aber ganz sicher die Freunde, Mitschüler, vielleicht auch nur den ganz normalen Schulalltag. Nicht immer nur daheim rum-hängen, nur mit Eltern und Geschwistern.

Ich würde mir solch ein „Gefühl“ der Dankbarkeit auch für anderes wünschen:
der Mitarbeiterkreis ist ein Geschenk, der Hauskreis, der Gottesdienst, dass es Menschen gibt, mit denen wir zusammen-sitzen können, unterwegs sein; dass wir uns gegenseitig besuchen und vieles mehr.
Ob wir „hinterher“ dankbarer sein werden???
Mir fallen die zehn Aussätzigen ein. Zehn wurden geheilt- nur einer kehrte um, dankte und gab Gott die Ehre.
Schon heute können wir uns darin üben: heute mal drei Dinge aufschreiben, für die ich besonders dankbar bin!

Evelyn Oberacker, Liedolsheim