Startseite> Abteilungen> Jungschar> Jungscharfreizeit

Jungscharfreizeit

Bericht JSF 2018

Die diesjährige Jungscharfreizeit fand erneut auf der sich bewährten Köhlerwiese in Sprantal (Bretten) statt. Die schon zwei Tage zuvor zum Aufbau des Zeltlagers angereisten 32 Mitarbeiter konnten an einem Montagnachmittag die 76 Kinder bereits auf der Zufahrt freudig in Empfang nehmen und auf das Freizeitmotto „Disney“ einstimmen. Unter anderem verkleidet als Merlin, Tarzan, Minnie Mouse, Jack Sparrow oder Schneewitchen mit den Sieben Zwergen konnte den Kindern ein kleiner Einblick gegeben werden, was sie in den kommenden 10 Tagen auf der Jungscharfreizeit erwartete.

 

So führten die sehr abwechslungsreich gestalteten Mittags- und Abendprogramme durch ein buntes Potpourri der Welt von Walt Disney – Mal als Zuschauer bei „Tarzan“, Mitspieler im „Disney Club“ oder live und mitten drin im Musical bei „Der König der Löwen“. Ein Highlight der Freizeit war auch der Special Day, an dem die Kinder die Geschichte von „Cinderella“ vom morgendlichen Aufstehen bis zum großen Finale bei einem großen Galaabend hautnah miterleben durften und den Tag über als Prinzen in der Ausbildung oder Prinzessinnen (getreu der Geschichte leider etwas verspätet) verbrachten.

 

Auch bei der Lagerolympiade fand ein hitziger Wettstreit um neue Rekorde statt. Apropos Hitze: die (gefühlt) heißeste JSF aller Zeiten hinterließ dank ausreichend Schatten durch aufgebauten Sonnensegeln, anderen Schattenspendern und Pool keine ernsten Hitzeschäden bei Mitarbeitern und Kindern, wofür wir sehr dankbar sind.

 

In den morgendlichen Andachten wurde der Fokus auf grundlegende Glaubensthemen gelegt, da der diesjährige Altersdurchschnitt sehr jung war und so ein gutes Fundament geschaffen werden konnte. In den angebotenen PrayOuts am Abend für die Großen konnte der Tag besinnlich abgeschlossen werden.

 

Die Freizeit war wieder einmal viel zu schnell vorbei und sorgte für die eine oder andere Abschiedsträne am letzten Tag – bei Kind und Betreuer.

 

Ein großer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer vor, auf und nach der Freizeit, die wieder einmal Großes geleistet und bewirkt haben und zum Gelingen der JSF 2018 beigetragen haben. Auch diese Freizeit war wieder etwas Besonderes!

 

Wir freuen uns schon darauf, nach den Ferien einpaar bekannte Gesichter in den Jungscharen begrüßen zu dürfen :)

bericht JSF 2017

Ganz Sprantal ist von den Römern besetzt. Ganz Sprantal…? Nein! Ein kleines Lager leistet Widerstand…


Am 31.07. war es wieder soweit und wir machten uns, gemeinsam mit 76 Kids und 28 Mitarbeitern, ein weiteres Mal auf nach Sprantal bei Bretten zur Jungscharfreizeit 2017.
Gemäß unserem Motto, hatte das Mitarbeiterteam ein abwechslungsreiches Programm für euch geplant. Deshalb bewegten wir uns in den 10 Tagen quer durch die Welt von Asterix und Obelix:
So wurde in einem Geländespiel um die Zutaten für den Zaubertrank gespielt, in der Lagerolympiade um den Titel des besten Römers gekämpft, oder traten auch einmal in „Schlag den Römer“ Groß und Klein gegeneinander an. Weitere Programm-Highlights waren außerdem die Besuche im Schwimmbad und im Tierpark, ein Casino-Abend, die Nachtgeländespiele, der Verkehrtherum-Tag, oder auch der traditionelle O-Marsch für die ältesten Teilnehmer, sowie die verschiedensten Hobbygruppen, in denen gebastelt, gehandwerkt oder Sport gemacht wurde und in denen der Kreativität keine Grenzen gesetzt waren.


Auch in unsren Andachten wurden wir von Asterix und Obelix begleitet, die immer wieder neue Abendteuer erlebten und uns somit jeden Tag neue, interessante Themen boten, die in verschiedenen Andachtsgruppen genauer betrachtet werden konnten.
Nach solch aufregenden und spannenden Programmpunkten fielen wir abends oft sofort totmüde ins Bett oder schlossen den Tag durch gemeinsames Lagerfeuersingen und je nachdem für die Großen manchmal auch mit einem Pray-Out, gemütlich ab.

 

Ein ganz großes Dankeschön geht an: das ganze Mitarbeiterteam, von dessen Vorbereitung, Ideen und Zusammenarbeit diese Freizeit lebt, das Küchenteam Simone Albrecht, Nicole Hacker und Bettina Lang, die uns nicht nur bestens vorsorgt haben, sondern auch immer mit Rat und Tat zur Seite standen, an Sue Majunke für die besten Nähkünste und Kostüme, an unsre vielen Auf- und Abbauhelfer und an alle anderen, die uns in jeglicher Form unterstützt haben! Ohne euch wäre diese Freizeit nicht möglich gewesen!
Natürlich bedanken wir uns auch bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Erst durch euch wurde die Freizeit eine unvergessliche und super Zeit, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Wir hoffen ihr hattet auf der Freizeit genau so viel Spaß mit uns, wie wir mit euch und freuen uns darauf viele von euch in den Jungscharen, Jugendkreisen oder auch als Mitarbeiter wieder zu sehen.

 

„Ahijuuu, kumbaja, we are one people, we are one child“

 

 

Bei Fragen:

jungscharfreizeit[at]cvjm-liedolsheim.de

JSF-Info

Die FOTO-Zusammenstellung mit Bildern und Videos von der JSF 2017 wurde verteilt.
Wir freuen uns auch immer über Spenden.

Bericht Jungscharfreizeit 2016

Unglaublich aber wahr - so schnell vergehen 10 Tage Jungscharfreizeit… 
Wir sind stolz darauf, dass wir zu Beginn der Ferien 63 Jungs und Mädels mit auf den Zeltplatz nach Sprantal bei Bretten nehmen konnten. Eine ganz schöne Herausforderung für unser junges Team.
Dank schönem Wetter, sehr guter Zusammenarbeit im Mitarbeiterteam und wirklich “pflegeleichter” Kinder wurde diese Freizeit einfach unvergesslich schön!
Bei dem abwechslungsreichen Programm war für jeden etwas dabei und einige coole Erlebnisse erwarteten uns: bei dem Tagesausflug in den Tierpark, wo viele exotische Tiere, wie zum Beispiel Kängurus, Nandus und Nasenbären auf uns warteten; im Schwimmbad in Bretten; oder bei Spielen an der Tischtennisplatte, Basteleien und Sport bei den Hobbygruppen auf dem Zeltplatz und natürlich vieles, vieles mehr...
Auch unser Anspiel-Team hat uns vor den Andachten einiges geboten: Ciley Myrus - eine aufstrebende Sängerin stürzt mit einem Flugzeug ab, strandet im auf einer Insel und erlebt viele Abenteuer mit den anderen Überlebenden.
Nach dem aufregenden Programm durften die Kleinen natürlich rechtzeitig ins Bett. Für die Großen gab es beim Pray-Out noch die Möglichkeit in Ruhe am Lagerfeuer die Gemeinschaft zu genießen.
Ein ganz besonderer Dank geht an unser Küchenteam Simone Albrecht, Nicole Hacker und Bettina Lang, die uns so gut versorgt haben :) … Moritz Hager, Gernot Bolz und Herrn Lipps, die uns beim Auf- bzw. Abbau unter die Arme gegriffen haben; und Susen Bolz, die den Gottesdienst geplant hat.

Downloads

letzte Aktualisierung dieser Seite: 06.10.2016